Bitte aktiviere JavaScript!

Star

18.03.15

Der Star macht seinem Namen alle Ehre. Was das Outfit betrifft, so setzt er mit purpur-glänzendem Gefieder, kurzem Schwanz und langem Schnabel auf elegantes Understatement. Die echten Star-Qualitäten zeigt der 22 Zentimeter große Vogel jedoch beim Singen.

Neben einer Unmenge eigener Gesangsmotive besitzt der Star die Fähigkeit, andere Vögel perfekt nachzuahmen. Sein rhythmisches Singen unterstreicht er dabei gerne mit weit geöffneten Flügelbewegungen. Und der Aufwand lohnt sich: Starendamen finden diejenigen Männchen am attraktivsten, deren Gesang die meisten Motive enthält und die beim Singen die größte Ausdauer an den Tag legen.

Im Flug wirken Stare kompakt und spitzflüglig. Ihre Flugsilhouette ist dreieckig. Typisch ist auch die Flugweise, bei der zwischen Ruderflug und kurzen Gleitflugphasen abgewechselt wird.

Mit dem klassischen Starenkasten können sich Gartenbesitzer dieses Multitalent auch selbst anlocken. Besser noch man hängt gleich mehrere solcher Kästen in Abständen von ein paar Metern nebeneinander, denn der Star lebt am liebsten in geselliger Runde. Er besitzt kein eigentliches Revier, sondern verteidigt lediglich die nähere Nestumgebung.


Nach der Herbstmauser tragen Stare ein hell getupftes Federkleid. Dann treten sie treten häufig in großen Schwärmen auf, fressen sich an Beeren und Früchten satt, oder stochern auf Rasen und Wiese nach Nahrhaftem.